You are currently viewing Welche Unternehmens- und Unternehmertypen gibt es?

Welche Unternehmens- und Unternehmertypen gibt es?

  1. Unternehmenstypen

Die letzten Jahre durften wir mit zahlreichen Unternehmern zusammenarbeiten. Zu Beginn der Zusammenarbeit glaubten die meisten, dass sie waschechte Unternehmer sind. Bei genauerem Hinschauen ergaben sich jedoch enorme Unterschiede, u.a. in Form von Unternehmenstypen.

Denn Unternehmen können zu verschiedenen Zwecken eingesetzt werden – z.B. dem Kunden einen möglichst großen Nutzen bieten, möglichst viel Gewinn machen, das Ego des Unternehmers aufbauen, …

Je nach Zweck wird das Unternehmen (weniger) erfolgreich sein.

  1. Nach Gerber kann man die Rollen im Unternehmen grundsätzlich in Fachkraft, Manager und Unternehmer unterteilen. 

  2. Nach Röpke gibt es darüber hinaus:
  • Verwalter (wollen Status quo erhalten)
  • Händler und Investoren (wollen oft Macht und Gewinn)
  • Arbitrage-Unternehmer (leben von Preisunterschieden)
  • Selbstständige – lieben ihre fachliche Tätigkeit und versinken oft zu stark im Tagesgeschäft
  • Visionäre bzw. Flow-Unternehmer, die gesellschaftlich etwas bewegen wollen und wozu auch Bedarf besteht

Aufgrund der Erfahrung über die letzten Jahre haben wir uns auf die letzten beiden spezialisiert. Doch wie kann man diese charakterisieren?

2. Unternehmertypen

  • Selbstständiger: Dieser rennt täglich im Hamsterrad und macht vieles selber. Nach außen hat er als Rechtsform bereits eine GmbH, GmbH & Co. KG, AG, OHG oder er befindet sich als Selbständiger auf dem Weg zum Unternehmer. Er glaubt, dass er gewisse Aufgaben am besten selber ausführt, vertraut wenig und vernachlässigt dadurch Strategie, Führung sowie andere Lebensbereiche, wodurch es zu Konflikten, gesundheitlichen Problemen und zu wenig Zeit kommt.
  •  Ego-Unternehmer: Dieser hat meistens Ziele, aber oft primär finanzieller Art, wodurch er die Bedürfnisse der Mitarbeiter, Lieferanten sowie der weiteren Stakeholder zu wenig beachtet. Für ihn gilt “I am great!”. Er hat ein System geschaffen, welches jedoch nur bedingt funktioniert. Sobald er zur Ruhe kommt, dominiert in ihm Leere, Wut, Hass oder Frust statt Lebensfreude und Flow.
  • Flow-Unternehmer: Dieser hat eine große Vision, verwirklicht diese Schritt für Schritt, lebt täglich in Erfüllung, Freiheit und mit Sinn. Er ist mit den verschiedenen Stakeholdern verbunden, wodurch sie gemeinsam was bewegen gemäß dem Motto “We are great!”. Erst dadurch wird mehr Attraktivität und Zukunftsfähigkeit möglich!
Letztendlich zeigen die verschiedenen Unternehmertypen Entwicklungsgrade an, die es Schritt für Schritt zu erreichen gilt.

Wenn auch Du stolzer Flowunternehmer mit einem attraktiven und zukunftsfähigen Unternehmen werden willst, dann vereinbare gerne ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch zur Ist-Analyse.