You are currently viewing Wie Du als Unternehmer*in ruhig und erholsam schläfst- Tipps und Tricks zu Entspannung und tiefen Schlaf.

Wie Du als Unternehmer*in ruhig und erholsam schläfst- Tipps und Tricks zu Entspannung und tiefen Schlaf.

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
 
  1. Allgemeines: Schläfst Du zur Zeit oder immer wieder schlecht? Gähnst Du öfters tagsüber und kompensierst dies durch mehr als drei Tassen Koffeinhaltiger Drinks? Kommt dein Kopfkino nachts selten zur Ruhe? Damit bist du nicht allein- seit 2010 ist nach einer DAK- Studie die Zahl der Betroffenen um 60℅ gestiegen u.a. mit fatalen gesundheitlichen Folgekosten für Unternehmer*innen und ihre Mitarbeiter. Dies sorgt für täglich sinkende Energie mit geringerer Leistungsfähigkeit und zunehmend Stagnation im Business!

Doch was ist überhaupt guter Schlaf? Die Dauer ist danei nur sekundär und ist sehr verschieden- sie kann zwischen 5 und 9 Stunden täglich liegen und ist genetisch bedingt. In der Woche sind mind. 50 Stunden ein guter Richtwert! Zunächst kannst Du verschiedene Schlafphasen unterscheiden: Phase 1 in der ersten Nachthälfte ist tief, erholsam und man träumt ein wenig. Phase 2 ist umgekehrt! Diese endet zwischen 1 und 3 Uhr morgens. Hier wachen viele Menschen auf und bleiben eine Zeit lang wach, da sie oft Ereignisse des Tages beschäftigen.  Im Körper wird jetzt Cortisol und nicht mehr das schlafstimulierende Melatonin ausgeschüttet. Der Kreislauf kommt in Schwung und nach gewisser Zeit kann man hoffentlich wieder einschlafen- dies muss aber nicht sein!

Rotwein oder Tabletten lösen das Problem auf jeden Fall nicht dauerhaft!

Merke: Durchschlafen ist keineswegs das Ideal und normal! Im Schnitt ist jeder Mensch pro Nacht laut Schlaflabortests etwa 30- mal wach!

2. Tipps& Tricks

– Vermeide Licht im Schlafzimmer und achte auf Regelmäßigkeit (z. B. täglich um 1 Uhr ins Bett gehen ist OK)

– wenn Du Deinen Schlaf permanent registrierst schenkst Du ihm zu viel Aufmerksamkeit und dies erzeugt erst recht Schlafstörungen

– mache Mittags bei Bedarf einen Powernap von max. 30 Min. oder schlafe am Wochenende nach

– Verlasse Dich nicht nur auf Apps, Gesundheitstracker usw. – denn Du kannst auch entspannt wachliegen ohne zu schlafen bzw. wenn Du Dich umdrehst, auf den Wecker schaust mußt Du nicht schlaflos sein. Wenn die App ein Schlafdefizit von 60 Min. signalisiert, sagt dies wenig über die Qualität aus.

– bewege Dich tagsüber ausreichend

– esse abends leicht und fettarm

– baue zur Stressreduktion Entspannungsverfahren und – rituale auf

– meide Blaulicht 30 Min. vor dem Schlaf und schwierige Gespräche

– analysiere die wahren Ursachen und löse diese nachhaltig auf- oft sind dies bei unseren Kunden Herausforderungen im Business, die sie selbst nicht lösen können und sie wach halten

Wenn auch Du wissen willst, wie Du Herausforderungen leichter und schneller mit mehr Energie löst, dann vereinbare gerne ein kostenloses Gespräch!